> Zurück

MU15 - Niederlage vor den Sportferien

Renner Jonas 26.01.2019

SG Züri Oberland – SG Pfadi/Räterschen 1 24:34 (12:14)

Nachdem man im letzten Spiel gegen Effretikon die ersten Punkte holen konnte, hoffte man auch gegen die Spielgemeinschaft Pfadi/Räterschen auf einen Sieg. Die Junioren aus dem Oberland konnten lange Zeit gut mithalten, doch Unkonzentriertheit im Passspiel und Abschluss verhinderten ein besseres Resultat und man verlor das letzte Spiel vor den Sportferien zu deutlich mit 24:34.

Ausgeglichene erste Halbzeit

Mit dem guten Gefühl aus dem Spiel gegen Effretikon starteten die U15-Junioren motiviert und engagiert in die Partie. In der Verteidigung probierte man mit einem sehr offensiven 5:1-System den Spielfluss der Gäste zu unterbinden, was leider zu selten gelang und man die Angriffe nicht konsequent genug unterbinden konnte. Im Angriff hingegen zeigte man schöne Spielauslösungen und konnte so die erste Halbzeit ausgeglichen gestalten.

Schlechter Start in die zweite Hälfte kostet das Spiel

Nach der Pause wollte man im Angriff dort weitermachen, wo man aufgehört hatte. Dies gelang auch grösstenteils, doch leider schlichen sich vermehrt technische Fehler ein, welche die Winterthurer mit schnellen Gegenstössen umgehend bestraften. In der Deckung schaffte man es auch in der zweiten Halbzeit nicht, die Einzelaktionen der Gäste zu unterbinden und so konnten sich diese mit sechs Toren absetzen, was trotz grossem Einsatz nicht mehr aufzuholen war. Schlussendlich verlor man verdient mit 24:34, die Niederlage fällt jedoch zu hoch aus, da der Unterschied nicht so gross war.

 

Leider konnte man nicht an die Leistung des Spiels gegen Effretikon anknüpfen, was es heute für einen Sieg benötigt hätte. Während man in der Offensive langsam das Spielkonzept erkennen kann und die Laufwege immer besser passen, hat man in der Verteidigung noch viel Arbeit vor sich. Daran wird in den nächsten Wochen intensiv gearbeitet, damit man im nächsten Spiel gegen Stammheim/Kaltenbach deutlich weniger Tore kassiert.