> Zurück

U13 - Verlieren muss gelernt sein

Annika und Anja 03.02.2019

Die erste Hürde die es zu überwinden galt, war die Halle zu finden. Nachdem die Letzten dann fünf Minuten vor Spielbeginn auch noch in die Halle spazierten, konnte es dann aber doch losgehen. Unser ester Gegner war Schlieren, gegen die wir auch scho gespielt und sonst immer gewonnen hatten. 

Am Flörli sin Erfolgsspruch isch: „Zersch de Chopf, denn d Bei und zum Schluss d Händ“. Mit diesem Spruch sind auch die ersten beiden Nierderlagen zu erklären. Die Hände und Beine waren bereit, der Kopf und die Konzentration fehlte noch. Noch dazu waren wir ohne Torwart angereist, weshalb bei jedem Spiel jemand anderes unser Tor hütete. 

Auch die anderen Spiele konnten wir nicht für uns entscheiden, einmal konnten wir dennoch ein Unentschieden herausspielen.

Es gab viele schöne Aktionen, Zusammenspiele und erfolgreiche Schüsse aufs Tor, aber für mehr reichte es heute einfach nicht. Aber auch verlieren muss man können und das haben wir heute gelernt!

Es isch trotzdem lässig gsi mit eu, s nächstmal fätze mer die um :)!