> Zurück

MU15 - Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zum ersten Sieg

Rechsteiner Pascal 06.04.2019

 

SG Pfadi Winterthur/TV Räterschen - SG Züri Oberland 20:22 (7:8)

Mit 14 motivierten Spielern und sehr guten Trainingsleistungen in den letzten Wochen reiste die U15 nach Räterschen. Zuversichtlich stimmten auch die guten Leistungen aus den vorangegangenen Spielen. Im Hinspiel gab es gegen Winterthur noch eine deutliche Niederlage mit 10 Toren, wobei der spielerische Unterschied geringer war, als das Resultat zeigte. Mit einer couragierten Verteidigung und einer konzentrierten Angriffsauslösung fanden wir gut ins Spiel. Da auch das Heimteam ihr Tor gut abschirmte, endete die erste Halbzeit mit einem 7:8. In der zweiten Halbzeit wechselte die Führung häufiger. Es gelang den Jungs von Züri Oberland in der Schlussphase die Oberhand zu bekommen und so den ersten Sieg in der höheren Klasse der Promotion S1 nach Hause zu bringen.

Die Verteidigung als wichtige Basis für den Erfolg

Nach 10 Minuten stand es 1:3 und wir konnten, dank sehr guter Defensivarbeit, in Ruhe unser Angriffsspiel aufbauen. Auf allen Positionen wurde um jeden Ball und jeden Meter gekämpft und der Gegner in schwierige Abschlusspositionen gebracht. Dies führte zu Fehlern im Angriff der Winterthurer und ermöglichte es unseren beiden Torhütern eine Vielzahl von Schüssen abzufangen. Mit einer leichten Führung und der Zuversicht, dass wir heute als Sieger vom Platz gehen könnten, ging es in die Pause.

Eine konzentrierte Leistung mit neuer Aufgabenstellung im Angriff

In der zweiten Halbzeit wurde der Druck im Angriff auf Seite der Winterthurer erhöht und wir mussten unsere Führung zwischenzeitlich abgeben. Unser Team liess sich (ganz routiniert) nicht aus dem Konzept bringen und verlor den Anschluss zu keiner Zeit. Erste Nervosität zeigte sich beim Gegner, als er auf eine Manndeckung umstellte und uns im Spiel 5 gegen 5 deutlich mehr Platz im Angriff schenkte. Die Manndeckung platzierten wir bewusst an der Mittellinie und erspielten uns so weitere Torchancen, welche nun durch Durchbrüche und mit Aktionen in den Lücken der Deckung zu Toren führten. Mit viel Bewegung und Kraft konnten wir in der Deckung die Räume schliessen, Fehler beim Gegner provozieren und dadurch einfache Tore mit Gegenstössen erzielen. Die Schlussphase wurde nochmals intensiv und anspruchsvoll. Der Gegner stellte auf eine Manndeckung im ganzen Feld um – auch diese taktische Massnahme konnte uns den Sieg nicht mehr nehmen. Die Freude und der Jubel war gross – unser erster Sieg mit 20:22.

Der Zufall wollte es, dass wir im Anschluss an unser Spiel den Saisonabschluss feierten. Beim Bowling und Pizzaessen zeigte sich nochmals, wie gut diese Junioren als Team zusammen gewachsen sind, Freude an ihrer Freizeitbeschäftigung zeigen und einen kollegialen Umgang pflegen.

Alle Spieler haben mit Einsatz und Freude ihren Beitrag zu einem gelungenen Tag geleistet. Wir Trainer sind stolz auf unsere Jungs.