> Zurück

MU15 - Ein Sieg zum Jahresabschluss

Renner Jonas 15.12.2018

HC Dübendorf - SG Züri Oberland 23:30 (12:14)

Heute stand das letzte Vorrundenspiel des MU15 auf dem Programm und mit einem Sieg könnte man den zweiten Tabellenplatz sichern. Obwohl der Gegner aus Dübendorf in den letzten Spielen gute Resultate erzielt hat, gingen die Zürcher Oberländer als Favoriten ins Spiel. Die Partie war während 60 Minuten von Unkonzentriertheiten geprägt und die Gäste schafften es nicht, die gewohnte Leistung auf den Platz zu bringen. Trotzdem konnte man schlussendlich einen 23:30 Sieg feiern und schliesst die Vorrundengruppe als Zweiter ab.

Fehlendes Engagement in der ersten Halbzeit

Im letzten Spiel gegen Turbenthal startete man furios in die Partie, heute war es das genaue Gegenteil. In der Verteidigung liess man die Gastgeber gewähren und die Spieler des MU15 fanden kein Mittel gegen die druckvoll anlaufenden Dübendorfer. Der Angriff war während 25 Minuten geprägt von technischen Fehlern, unkonzentrierten Abschlüssen und Einzelaktionen. Die offensive Deckung machte den Gästen während der gesamten ersten Halbzeit zu schaffen. Ein Schlussspurt der Oberländer sorgte jedoch dafür, dass man mit zwei Toren Vorsprung in die Halbzeit ging, was nicht unbedingt dem Spielverlauf entsprach.

Besserung im Angriff

Die Defensive in der zweiten Hälfte war ein Ebenbild der Ersten. Man liess die Einheimischen weiterhin gewähren und störte nur sehr zaghaft. Dies führte dazu, dass man auch in der zweiten Halbzeit mehr als zehn Tore erhielt. Im Angriff konnte man sich steigern, da man das Tempo etwas erhöhte und somit zu klaren Torchancen kam. Zudem liefen die Rückraumspieler nun druckvoller an und suchten den direkten Weg zum Tor. Somit konnte der Vorsprung aus der ersten Halbzeit stetig vergrössert werden und die Zürcher Oberländer feierten einen klaren 23:30 Sieg, wodurch der zweite Tabellenplatz Tatsache war.

Es war heute keine überragende Leistung der Oberländer, diese war aber auch nicht nötig. In der zweiten Saisonhälfte muss man sich aber deutlich steigern, will man auch eine Liga höher als Sieger vom Platz gehen. Dazu muss die Konzentration und das Engagement der Junioren im Training und am Match ein höheres Niveau erreichen.

 

Ausblick

In der ersten Saisonhälfte hat man von sechs Spielen fünf zum Teil deutlich gewonnen. Die einzige Niederlage gegen Effretikon hat jedoch gezeigt, dass noch Potenzial nach oben vorhanden ist. Gegen eine offensive Deckung muss mehr Bewegung ins Spiel kommen und der Kreisläufer eingebunden werden. Nach den Festtagen wird vermehrt wieder auf die technischen Fähigkeiten geschaut und daran gefeilt, damit die Anzahl der technischen Fehler weiter abnimmt und schlussendlich wird das Trainerteam mehr Einsatz und Engagement in den Trainings einfordern.

Wenn diese Vorgaben umgesetzt werden und man sich weiter verbessert, steht den U15-Junioren der SG Züri Oberland eine erfolgreiche Rückrunde in einer höheren Liga bevor, in welcher man nochmals gegen Effretikon spielen darf und Revanche für die Niederlage nehmen kann.

 

Vielen Dank für Eure Unterstützung und frohe Festtage MU15