> Zurück

FU18 - es bleibt spannend

Sudler Chrigi 08.12.2018

SG Züri Oberland - SG Wyland 19:23 (8:12)

Unser FU18 durfte heute nach einer soliden Leistung in der Qualifikationsrunde und dem erreichten dritten Rang ihr erstes von zwei Spielen um den Aufstieg in die Inter-Kategorie austragen. Die SG Wyland als verlustpunktloser Gruppensieger aus einer anderen Quali-Gruppe musste als Favorit gehandelt werden, wir hatten definitiv nichts zu verlieren.

Pünktlich um 18 Uhr waren alle in der Garderobe, voller Vorfreude auf das zusätzliche Kräftemessen gegen eine gute Mannschaft. Alle waren gespannt was drinliegt und dass eine beachtliche Anzahl Zuschauer den Weg ins Mettlen gefunden hatte, machte das Spiel irgendwie noch spezieller.

Nach dem Anpfiff war schnell klar, der Gegner hat die Qualität, die wir erwartet hatten. Unsere Girls starteten überaus nervös und lagen nach kurzer Zeit schon deutlich zurück. Ein Timeout nach knapp 14 Minuten sollte ihnen helfen, sich zu fangen – und hat sein Ziel nicht verfehlt.

Plötzlich wie ausgewechselt, die Handbresme gelöst, kam der Züri Oberländer Zug ins Rollen. Ganz im Spiel angekommen boten wir dem Gegner die Stirn, Spielzüge klappten, die Verteidigung wurde sicherer, sogar die körperlich eigentlich Angeschlagenen kämpften als wäre nie was gewesen. Nach dem Pausenpfiff stand es «nur» 8:12 für den Favoriten und das Spiel blieb offen.

In der zweiten Halbzeit legte die SG Wyland wieder vor, individuelle Verteidigungsfehler wurden kaltblütig bestraft und mehrere Gegenstösse schienen uns das Genick zu brechen, zwischenzeitlich mit 8 Toren Differenz zurückliegend, bäumten sich unsere Spielerinnen aber nochmals auf und zeigten, was sie gelernt und was wir vor dem Spiel besprochen hatten. Kämpfen, Ausprobieren, Emotionen zeigen, Freude am Spiel haben, egal wie das Resultat lautet – genau das war das Erfolgsrezept für die letzte Viertelstunde.

Wunderschön herausgespielte Tore, höchste Aufmerksamkeit und Ausnützen gegnerischer Schwächen waren die Konsequenz. Da der Schiri sein Gelbekartenkontigent schon in der ersten Halbzeit praktisch aufgebraucht hatte, spielte Wyland in der zweiten insgesamt fünfmal in Unterzahl (wir allerdings auch zweimal). Siegessicher wurde der Goalie der Wyländerinnen in dieser Zeit aktiv ins Angriffsspiel integriert, was sie natürlich verwundbar machte.Unser Goalie zeigte nicht nur im Tor seine Stärke, sondern auch, dass sie Wurfqualitäten und Übersicht besitzt. Ihr direktes Goalie-Goal war eine Augenweide, sehr zur Freude aller Teamkolleginnen und der Fans.

Dank dieser beachtlichen Leistung und dem Teamgeist der Mannschaft gelang der SG Züri Oberland in der zweiten Halbzeit schlussendlich ein Unentschieden. Mit dem Schlussresultat von 19:23 dürfen wir zufrieden sein. Wir bleiben im Rennen und freuen uns auf ein spannendes Rückspiel.

Am nächsten Donnerstag um 20:30 in Unterstammheim heisst’s – nomal so, hopp SG Züri Oberland!! Wir sind gespannt wohin die Reise führt – eigentlich egal wohin – der Weg ist das Ziel.

Wir sind stolz auf unsere U18-Girls!