> Zurück

SG Wetzikon Entscheidet Spitzenkampf für sich

Frefel Adrian 27.11.2018

Die SG Wetzikon, heute zu Gast beim Tabellenführer SG Dietikon-Urdorf zeigt eine sehr starke Vorstellung und gewinnt am Ende verdient mit 26:24 (13:11). In einer Emotionalen Partie welche bis kurz vor Schluss spannend blieb, konnte Wetzikon schlussendlich die Oberhand behalten und zwei enorm wichtige Punkte mit nach Hause nehmen. Die Partie bewegte sich auf sehr hohem Niveau, jeder Fehler wurde sofort Bestraft, jede Unaufmerksamkeit des Gegners ausgenutzt. Also musste die Partie auf anderem Weg gewonnen werden, über die Mentale Unterstützung von der Bank. Diese war über 60 Minuten hervorragend und dies beflügelte die Spieler auf dem Feld. Am Ende stehen zwei weitere Punkte auf dem Konto der Wetziker und wie Jürg sagen würde: das Dessert ist angerichtet, schlagt zu und geniesst es.

1. Halbzeit: Nach Nervösem beginn stark aufgetrumpft
Die Partie startete mit einiger Nervosität, besonders auf Seiten der Wetziker. Man merkte dass die Wetziker gewillt waren das Spiel unbedingt zu gewinnen und ihre Serie aufrecht zu erhalten. Auch gegen den Tabellenersten. Somit dauerte es fast 10 Minuten bis die Wetziker so richtig ins Spiel fanden. Die SG Wetzikon lag mit 4:5 hinten und die Unparteiischen schickten den ersten Wetziker für 2 Minuten vom Feld. Doch diese Strafe weckte die Wetziker auf und sie zogen in Unterzahl einen 3:0 Lauf an. Somit übernahm Wetzikon die Führung und der dadurch entstehende Moralpush war gewaltig. In der Defensive lief jetzt alles zusammen und der Tabellenerste konnte kein Mittel dagegen finden. Auch in der Offensive waren die Wetziker jetzt Tonangebend und vergröserten ihren Vorsprung kontenuirlich. Gegen Ende der ersten Halbzeit liessen die Wetziker jedoch wieder nach, nicht in Sachen Motivation und Spielfreude, doch vergab man nun beste Chancen kläglich. Dies ermöglichte, der SG Dietikon-Urdorf den Rückstand wieder zu verkleinern. Nach 30 Minuten stand es 13:11 aus Sicht der Wetziker.
   
2. Halbzeit: Wetzikon mit Ruhe und Selbstvertrauen
Nach der Pause gestaltet sich die Partie erstmal ausgeglichen. Keiner der Teams schaffte es sich entscheidende Vorteile zu erarbeiten. Die Wetziker Defensive Machte wie schon in den letzten Partien einen hervorragenden Job und bekam dafür auch immer wieder Lautstarke Unterstützung von der Bank. Dies beflügelte die Spieler auch für den Angriff. Die zwei Sommerzuzüge Hitz und Groth (Ex. Dietliker) blühten auf und schossen den Wetzikern ein Ploster von fünf Toren heraus. Die Partie ging jetzt nur noch 10 Minuten, doch der Tabellenerste hatte noch lange nicht Aufgegeben und zog das Tempo nochmals an. Wetzikon hielt dagegen und konnte den Vorsprung verteidigen. Erwähnenswert hierbei ist die Ruhe welche die Wetziker in dieser Phase ausstrahlten. Erst in den letzten drei Minuten wurde es nochmals hektisch. Die SG Dietikon-Urdorf setzte alles auf eine Karte und probierte eine offensive Manndeckung auf fast alle Wetziker Spieler. Dieser Strategische Schachzug verhalf ihnen zwar nochmals auf zwei Tore heranzukommen, doch die Zeit war abgelaufen und bei den Wetzikern brach Feierlaune aus.
 
Fazit
Das Spiel heute war an Spannung nicht zu überbieten. Man sah auf beiden Seiten sehr starke Kombinationen und grossartig eingespielte Deckungssysteme. Am Ende war der entscheidende Ausschlag das die Wetziker eine bessere Stimmung hinbrachten und somit den Heimvorteil auf ihre Seite zogen.
Die Wetziker gewannen heute die vierte Partie in Folge und setzten sich somit in der Spitzengruppe, endgültig fest. Die Partie heute hat deutlich gezeigt welche Stärke in diesem Kader steckt und wie sehr das Team seit dem Sommer zusammengerückt ist. Wenn man das Niveau weiterhin so hoch halten kann und der momentane Teamgeist bestehen bleibt kann diese Saison noch sehr Erfolgreich werden.
Doch bleibt den Wetzikern nicht viel Zeit zum Feiern. Am Samstag steht bereits das nächste Spiel vor der Tür. Der Gegner, 1. Liga Absteiger TV Unterstrass. Er schwerlich dürfte auch die knappe Kadersituation am kommenden Samstag werden, doch sind die Wetziker bereit ein letztes Mal in diesem Jahr alles zu geben und auch am Samstag die Punkte nach Hause zu holen. 

Nächstes Spiel der SG Wetzikon: Samstag, 01. Dezember – Gegner: TV Unterstrass – Spielort: Zürich, Blumenfeld

SG Wetzikon – SG Dietikon-Urdorf 26:24 (13:11). –Urdorf, Zentrum. – Zuschauer 10. SR: Hungerbühler, Hasler - SG Wetzikon: Nick (14/38 – 37% davon 2/7 7 Meter), Bösch; Bertschinger (3), Brügger (4/2), Groth (2), Hanimann (4), Hitz (2), Leutwyler (1), Radeck (5), Reiser P. (2), Renner (3), Rubinig, Scheidegger, Vogel. Bemerkungen: SG Wetzikon ohne Reiser D. (alle Abwesend), Gerber, Hörle, Schleh (nicht Aufgeboten) Bunjak, Frefel, Oberholzer (alle Verletzt). – Strafen: 3-Mal 2 Minuten gegen SG Wetzikon, 1-Mal 2 Minuten gegen SG Dietikon-Urdorf.